Katalogerstellung und Qualitätssicherung

Übersicht | Beratung / Schulung < Katalogerstellung > Qualitätsmanagement

Die Fragenkataloge werden zunächst mit Hilfe eines Windows-Programms, dem TM-Editor erstellt. Die Katalogdatei wird dann vom eLearning-Support des ZMML in die Webapplikation LPLUS-Teststudio (LTS) hochgeladen. Hier können die Fragen und die Prüfungseinstellungen von den Autoren und Editoren nach Einrichtung entsprechender VPN-Verbindungen überprüft und mit Änderungskommentaren versehen werden. Das ZMML führt die Revision durch und läd die Endversion für die abschließende Kontrolle und Abnahme hoch (Übersicht der Datentransfers und der Aufgabenverteilung).

Die Arbeitsschritte im Detail:

  1. Erstellung und Übermittlung von Fragenvorlagen inkl. Bewertungsschema sowie der Anlagen (Textdateien, Graphiken, Videos) an den Editor (Autor) sowie der Begleittexte (z.B. Prüfungshinweise) an das ZMML (Autor)
  2. Digitalisierung der Fragenvorlagen (Editor) und erste Überprüfung der Fragen im TM-Editor (Autor, Editor)
  3. Übermittlung des Fragenkataloges als Pack&Go-Datei über das TMT an das ZMML (Editor)
  4. Absprache der Prüfungseinstellungen wie Fragenauswahl, Fragenreihenfolge, Ergebnisanzeige, Taschenrechneranzeige etc. (Prüfungsverantwortliche, Autor, ZMML)
  5. Überarbeitung und Upload der ersten Katalogversion sowie Einrichten der Prüfung im LTS (ZMML)
  6. Einrichten von VPN-Verbindungen zum Prüfungsserver bei Autoren und Editoren
  7. Webbasierte Qualitätskontrolle aller Fragen im LTS auf Inhalt, Funktion, Bewertung und Layout (Autor, Editor, ZMML)
  8. Export der Änderungsliste, Revision und Upload der endgültigen Katalogversion (ZMML)
  9. Webbasierte Kontrolle aller Prüfungseinstellungen wie Prüfungsdauer, Fragenauswahl, - reihenfolge und -zusammenstellung, Taschenrechneranzeige und Ergebnisanzeige (10min)(Autoren, Editoren, ZMML)

Übersicht | Beratung / Schulung < Katalogerstellung > Qualitätsmanagement

Kontakt | Sitemap | Impressum | Haftungsausschluss