Prüfungszusammenstellung

TM-Editor und LPLUS Teststudio erlauben eine sehr flexible Zusammenstellung der Prüfungsfragen.

Beispielszenario: In einem Modul werden Probeklausur, Haupt- und Wiederholungsprüfung als E-Assessment durchgeführt. Die Hauptprüfung hat 210 Teilnehmer, so dass diese in 2 Durchläufen durchgeführt werden muss. Bei einem direkten Wechsel zwischen den beiden Durchläufen kann auf eine Zufallsauswahl der Fragen verzichtet werden (siehe FAQ).

Die Prüfung besteht aus 2 thematisch getrennten und separat zu startenden Teilen (z.B. entsprechend den 2 Lehrveranstaltungen des Moduls) mit jeweils eigenem Zeitkontingent, insgesamt dauert die Prüfung 90min. Teil 1 umfasst 2 verschiedene Fragenauswahlen aus getrennten Katalogen, Teil 2 bedient sich aus dem zweiten Katalog.

Um alle Möglichkeiten zu zeigen, wurde das Beispiel bewusst kompliziert gewählt. Bei der Mehrzahl der Prüfungen wird es nur einen Katalog mit einer Auswahl und einem Prüfungsteil geben.

Dynamische Prüfungen

Bei großen Teilnehmerzahlen muß ggf. auf eine Zufallsauswahl der Fragen zurückgegriffen werden (siehe FAQ). Hierzu werden aus einem Unterthema mit einem Pool von Fragen gleichen Schwierigkeitsgrads und Punktzahl nur eine Teilmenge gezogen (z.B. 1 von 5). Zufallsauswahl und statische Auswahl (bestimmte Fragen werden stets gezogen) können kombiniert werden.
Achtung: Zur Wahrung der Prüfungsgerechtigkeit muss bei Zufallsauswahl große Sorgfalt auf die Gleichwertigkeit der Fragen in einem Pool gelegt werden. Ergibt die statistische Auswertung der Prüfungsergebnisse unerwartete Diskrepanzen im Schwierigkeitsgrad, muss dies über die Nachbewertung (Vergabe zusätzlicher Punkte) ausgeglichen werden. Ausreichende Fallzahlen vorausgesetzt, können die Fragen für zukünftige Prüfungen aufgrund der Analyseergebnisse zuverlässig in empirisch gesicherte Schwierigkeitsstufen eingeteilt werden.

Folgendes Beispiel zeigt die Fallstricke bei der Konstruktion gleichwertiger Fragen:

  1. Gegeben ist f mit f(x) = x² - 4. Bitte berechnen Sie die Nullstellen von f
  2. Gegeben ist f mit f(x) = x² + 4x. Bitte berechnen Sie die Nullstellen von f

Trotz der scheinbar geringfügigen Unterschiede beantworteten Frage a. (korrekte Antwort: 2, -2) 42 von 56 TeilnehmerInnen (81%), Frage b. (korrekte Antwort: 0, -4) dagegen nur 22 von 46 Teilnehmerinnen (48%) richtig.

 

Kontakt | Sitemap | Impressum | Haftungsausschluss